Angst vor Insolvenz
Gehen im Bamberger Klinikum bald die Lichter aus?
Die Leitung des Bamberger Klinikums warnt vor Versorgungsengpässen bis hin zur Insolvenz, sollten Kostenspirale und Fachkräftemangel weitergehen.
Foto: Ronald Rinklef
Markus Klein von Markus Klein Fränkischer Tag
Bamberg – Überlastete Pfleger, wartende Patienten und viele Kündigungen: Klinikchef, Pflegerin und Personalrat sprechen darüber, wie die Klinik zu retten ist.

Acht Tage lang habe kürzlich ein Patient im Bamberger Klinikum in blutbefleckten Bettlaken gelegen, wie er erzählt. Weil das sehr freundliche Pflegepersonal, wie er betont, jedoch ständig im Stress gewesen sei, habe er nicht darauf hinweisen wollen. „Aber schön ist es nicht.“ Auch die Wartezeiten zwischen den Bereichen im Bett auf dem Gang seien ihm besonders lange vorgekommen. Klinikchef Frauenknecht: Personalnot löst Spirale aus, an deren Ende Krankenhäuser stehen Ist das die Ausnahme, die Regel, die Spitze des Eisbergs? Die ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.