Netflix in Bamberg
„Sisi“ dreht zweite Runde
Sisi (Devrim Lingnau) und Franz (Philip Froissant) im Schloss Weissenstein in Pommersfelden – kehrt das Netflix-Drehteam für die zweite Staffel in die Region Bamberg zurück?
Sisi (Devrim Lingnau) und Franz (Philip Froissant) im Schloss Weissenstein in Pommersfelden – kehrt das Netflix-Drehteam für die zweite Staffel in die Region Bamberg zurück?
Foto: Netflix
Markus Klein von Markus Klein Fränkischer Tag
Bamberg – Die Serie „Die Kaiserin“ um Sisi und Franz ist ein weltweiter Erfolg, der zu großen Teilen in Oberfranken gedreht wurde. Nun kündigt Netflix eine zweite Staffel an.

„Es gibt Neuigkeiten!“, beginnt Philip Froissant ein Instagram-Video, das am Dienstag (8. November) auf dem Kanal des Streaming-Dienstes Netflix erschienen ist. Ohne Schnurrbart, Schminke, Uniform und ordentliche Frisur erkennt den „Franz“-Darsteller der Serie „Die Kaiserin“ auf den ersten Blick wohl kaum jemand. Ebenso wie die anderen locker gestylten Hauptdarstellerinnen und -darsteller Devrim Lingnau (Sisi), Johannes Nussbaum (Maximilian) und Almila Bagriacik (Leontine). Doch der Wiedererkennungswert der jungen Schauspieler könnte bald steigen: Sie stellen im Video ihre Freude über die Ankündigung einer zweiten Staffel der Serie dar, deren erster Teil zu großen Teilen in Bamberg und Umgebung gedreht wurde.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Netflix DE (@netflixde)

So tritt das Kaiserpaar nach der Hochzeit etwa am Bamberger Domplatz vor das Volk. Weitere Kulissen in der Welterbestadt sind Neue Residenz, Böttingerhaus, Alte Hofhaltung und die ehemalige Eisengießerei in der Hallstadter Straße. Dreh- und Angelpunkt zumindest der ersten Staffel war das Schloss Weißenstein in Pommersfelden, das in der Serie das kaiserliche Schloss Schönbrunn in Wien darstellt. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass die Schauspieler bald in die Region Bamberg zurückkehren. Nachfragen bei Netflix dazu blieben bisher allerdings unbeantwortet. Bei der Stadt Bamberg sind bisher noch keine Anfragen für Drehgenehmigungen eingegangen, sagt ein Sprecher auf Nachfrage.

Bamberger Sicht auf die erste Staffel:

Mit der ersten Staffel ist die Geschichte des Kaiserpaares Elisabeth und Franz von Österreich-Ungarn noch längst nicht zu Ende erzählt. Der Hauptgrund für die Fortführung der Serie dürfte jedoch der Erfolg sein, wofür die Schauspieler im Video auch ihren Fans danken: Die deutsche Netflix-Serie belegt in 88 Ländern weltweit einen Platz in den Top 10 des Streaminganbieters. Damit ist sie derzeit mit Abstand die erfolgreichste nicht-englischsprachige Produktion.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: