Tag der offenen Tore
Was die Gärtnerstadt Bamberg ausmacht
Gärtnermeister Georg Böhmer in seinem Gewächshaus
Foto: Andrea Spörlein
Bamberg – Wenn Bambergs Welterbe-Gärtnereien einladen, ist der Ansturm groß – auch nach zwei Jahren Corona-Pause. Ein Siegel bürgt für Bamberger Pflanzen.

Bereits zum neunten Mal fand am letzten Sonntag der Tag der offenen Gärtnereien in Bamberg statt. Bis zu 7000 Besucher wurden in den Vorjahren gezählt. Wie viele es diesmal waren, steht noch nicht fest. Doch die Vorfreude war groß: Nach zweijähriger Coronapause öffneten in diesem Jahr zwölf Gärtnerfamilien ihre Türen und Tore und präsentierten ihre Betriebe und Erzeugnisse. Das Spektrum reichte von Gemüse- über Kräuter-, Obst- und Zierpflanzengärtnereien bis hin zu Baumschulen und Staudengärten. Gärtnerhandwerk breit aufgestellt Auch die ...

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal