Zehn Anstiche (10)
Viel Bock aufs Ambräusianum
Die Bockbierfreunde genossen den Anstich beim Ambräusianum drinnen, aber auch im Freien.
Foto: Karsten Babucke
Karsten Babucke von Karsten Babucke Fränkischer Tag
Bamberg – Am Fuße des Katzenbergs locken dunkles Bier und Gemütlichkeit die Bockbierfreunde. Was so ein Bier für Ambros Michael Mahr haben muss – und was die Gäste sagen.

Während es auf der einen Seite der Stadt schon Glühwein am Weihnachtsmarkt gibt, wird in der Sandstraße noch der letzte Bockbier-Anstich gefeiert. Das Ambräusianum an der Ecke zum Katzenberg ist eine der jüngsten Brauereigaststätten Bambergs. Es besteht seit August 2004. Wie ein Bockbier für Brauer Ambros Michael Mahr sein muss Der Brauer und Gastronom Ambros Michael Mahr möchte mit seinem Bockbier zeigen, was er draufhat. Für ihn muss der Bock diazetylarm sein, eine schöne Röstnote als Farbe haben und „man muss ein paar trinken ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.