Sandkerwa-Bilanz
Feierlaune trotz Besuchereinbruchs
Bei strahlendem Sonnenschein genießen die Besucher den letzten Kerwa-Tag.
Foto: Barbara Herbst
Sandkerwa 2022
Verena Schultheiß von Verena Schultheiß Fränkischer Tag
Bamberg – Fünf Tage herrschte im Bamberger Sandgebiet Ausnahmezustand. Welche Bilanz Besucher, Gastronomen und Veranstalter ziehen.

Die Sandkerwa ist zu Ende. Zwei Jahre mussten Besucher, Gastronomen und Veranstalter auf das Event verzichten – jetzt konnte endlich wieder ausgelassen gefeiert werden. Rund 180.000 Besucher zog es in den fünf Tagen in die Domstadt, das sind allerdings etwa 20.000 weniger als im Jahr 2019. „Es war deutlich ruhiger als 2019“, sagt auch Florian Müller, stellvertretender Vorsitzender der Dehoga-Kreisgruppe Bamberg.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.