Basketball
Ballverluste kosten Brose Bamberg das Derby
Bambergs Neuzugang Akil Mitchell (links) kommt gegen den effizienten Litauer im Medi-Trikot, Martynas Sajus, zum Wurf. Der Brose-Center feierte mit sechs Punkten, zehn Rebounds und fünf Assists bei vier Ballverlusten ein gutes Debüt.
Bambergs Neuzugang Akil Mitchell (links) kommt gegen den effizienten Litauer im Medi-Trikot, Martynas Sajus, zum Wurf. Der Brose-Center feierte mit sechs Punkten, zehn Rebounds und fünf Assists bei vier Ballverlusten ein gutes Debüt.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Die aggressiveren Bayreuther triumphieren trotz ihrer Ausfälle im 82. Oberfrankenderby mit 87:84. Brose-Coach Amiel erkennt aber auch Positives.

Die Schmach, die dritte Heimniederlage im Oberfrankenderby in Folge in der Brose-Arena erleben zu müssen, blieb den Freaks am Samstagabend wie schon in der Vorsaison erspart. Da hatte die Corona-Pandemie wenigstens etwas Gutes. Die Anfeuerungen einiger Fans vor dem 82. Duell zwischen Bamberg und Bayreuth am Spielereingang vor der Halle nutzten nichts. Die Mannschaft von Medi-Trainer Raoul Korner gewann mit 87:84 (41:40). Das Bundesliga-Debüt des neuen Brose-Coaches Oren Amiel ging daneben. Die Bayreuther, ohne die drei verletzten bzw.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter