Fußball
Müheloser „Schnüdel“-Sieg in Reichmannsdorf
Chancenlos ist der Reichmannsdorfer Torwart Fabian Wazanini beim zweiten Treffer des FC Schweinfurt 05, den Alexander Bazdrigiannis erzielte.
Chancenlos ist der Reichmannsdorfer Torwart Fabian Wazanini beim zweiten Treffer des FC Schweinfurt 05, den Alexander Bazdrigiannis erzielte.
Foto: sportpress
Reichmannsdorf – In der ersten Runde des BFV-Verbandspokal verhindert der Kreispokalsieger gegen den Regionalligisten aber eine zweistellige Niederlage.

Erwartet chancenlos war der Fußball-Kreisligist SC Reichmannsdorf im BFV-Verbandspokalspiel der ersten Runde gegen den FC Schweinfurt 05. Der Kreispokalsieger unterlag vor 330 Zuschauern dem Regionalliga-Vertreter am Dienstagabend mit 0:7 (0:4), zog sich aber dennoch achtbar aus der Affäre und verhinderte eine zweistellige Pleite. Die Gäste schonten etliche Stammkräfte und traten im Vergleich zum 1:1 im Ligaspiel gegen den TSV Buchbach mit einer auf acht Positionen personell veränderten Startformation an, waren aber dennoch in allen Belangen überlegen.

Der Schweinfurter Malik McLemore grätscht gegen den Reichmannsdorfer Christian Weigl (r.) zum Ball.
Der Schweinfurter Malik McLemore grätscht gegen den Reichmannsdorfer Christian Weigl (r.) zum Ball.
Foto: sportpress

Die Platzherren versteckten sich gegen den hohen Favoriten nicht, mussten aber dennoch bereits nach acht Minuten das 0:1 durch Malik McLemore hinnehmen. Knapp zehn Minuten später erhöhte Fabian Bazdrigiannis nach schöner Vorarbeit von McLemore auf 2:0 für den Gast. Anschließend erarbeitete sich der Kreisligist einen Freistoß und einen Eckball, zudem kam Tom Hümmer zu einem Kopfball. Doch die „Schnüdel“ blieben überlegen und bauten ihren Vorsprung mit Toren von Kevin Frey (26.) und Pascal Moll (34.) bis zur Pause auf 4:0 aus. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Stanislaw Nikiforow die große Chance zum ersten Treffer für die Reichmannsdorfer.

Mit Einlaufkinder an der Seite betraten beide Mannschaften den Platz.
Mit Einlaufkinder an der Seite betraten beide Mannschaften den Platz.
Foto: sportpress

Drei Minuten nach Wiederbeginn verhinderte Wazanini mit einer guten Reaktion den fünften Gegentreffer des SCR, den er aber zwei Minuten später aber doch hinnehmen musste. Torschütze war Dominic Noa Schmidt. Damit zeigten sich die Gäste zunächst zufrieden, denn der sechste Treffer des Regionalligisten ließ 25 Minuten auf sich warten. Dem 0:6 durch Lukas Aigner in der 77. Minute ließ Tim Kraus fünf Minuten später das Tor zum 0:7-Endstand folgen.

Über 300 Zuschauer kamen zum Pokal-Duell nach Reichmannsdorf.
Über 300 Zuschauer kamen zum Pokal-Duell nach Reichmannsdorf.
Foto: sportpress
Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: