Laufsport
Genuss und Sport: Brauereienlauf am Samstag
Prost und Abmarsch heißt es am Samstag beim 3. Brauereienlauf, lustige Kostüme gehören mit dazu.
Prost und Abmarsch heißt es am Samstag beim 3. Brauereienlauf, lustige Kostüme gehören mit dazu.
Foto: Bertram Wagner
F-Signet von Bertram Wagner Fränkischer Tag
Strullendorf – Auf die Endzeit achten oder sich den fränkischen Genüssen hingeben? Beim Brauereienlauf ist die ganze Bandbreite geboten.

Die Fränkische Toskana wird am Samstag zum dritten Mal im Mittelpunkt eines Laufevents mit ganz besonderem Volksfestcharakter stehen. Beim Brauereienlauf, der 2018 Premiere hatte und vier Laufwettbewerbe – vom Marathon und Halbmarathon über zehn Kilometer bis zu den Bambini – beinhaltet, steht für die mehr als 600 Teilnehmer neben der sportlichen Herausforderung auch der gesellige Part mit im Vordergrund. Da kann man an den Brauerei- und Verpflegungsstationen („Stimmungsnester“) schon einmal ein Seidla und die regionalen Spezialitäten genießen. Gebäck oder gar einen Braten versuchen – das kann nicht einmal der weltberühmte Berlin-Marathon bieten, der einen Tag später stattfindet.

Es liegt in der Natur der Sache, dass es zwei verschiedene Lauftypen mit einer jeweils unterschiedlichen Zielsetzung gibt. Die sportlich ambitionierten Läufer visieren eine vordere Platzierung an. Da werden die fränkischen Schmankerln wohl erst nach dem Zieleinlauf an der Hauptsmoorhalle ihre Abnehmer finden. Ganz anders die „Fun“-Läuferschaft, die den Schwerpunkt ganz anders setzt und auf „Durchkommen“ abzielt, aber sich auch den einen oder anderen längeren Pausentreff am Bier- und Essensstand gönnt. Eine besondere Kombi, die dieses Event ermöglicht.

Der Genuss- und Geselligkeitsfaktor spiegelt sich in einigen kreativen Gruppennamen wider: Die Schönen und das Bier, Fuß-Pils-Runners, Die Biertastischen, Reisegruppe Schlemmerblock, Team Seidla Alterlangen, Bratwurst United, Bieronauten. Dazu das passende Outfit.

Eingebettet in den Freitag mit der Startnummern-Ausgabe und dem „Kloß- und Soß“-Essen in der Gundelsheimer Michael-Arneth-Schule, musikalisch umrahmt von der Oberhaider Blaskapelle, und dem Sonntag mit Stadtführung und After-Marathon-Fest inklusive Frühschoppen, gibt es am Wettkampftag ein Zwölf-Stunden-Programm.

Gestartet wird am Samstag um 9 Uhr an zwei unterschiedlichen Standorten: Marathon in Strullendorf, Halbmarathon in Litzendorf und dann anschließend (ebenfalls in Strullendorf) der Bambinilauf (9.15 Uhr) und der „Zehner“-Lauf (10 Uhr). Dass der Genuss des Gerstensaftes nicht übertrieben wird, dafür sorgt schon das Streckenprofil über 42,195 Kilometer. Fast 500 Höhenmeter sind zu bewältigen.

Das Programm am Samstag im Überblick

9 Uhr: Start Marathon in Strullendorf, Hauptsmoorhalle + Start Halbmarathon in Litzendorf, Parkplatz Doppelsporthalle bei Grundschule

9.15 Uhr: Start Bambini-Läufe in Strullendorf, Hauptsmoorhalle

9.30 Uhr: Bambini Gruppenfoto im Zielbereich mit Siegerehrung

10 Uhr: Start 10-km-Lauf in Strullendorf, Hauptsmoorhalle; Zieleinlauf aller Läufe ist an der Hauptsmoorhalle

16 Uhr: Siegerehrung im Festzelt, Hauptsmoorhalle

17 bis 21 Uhr: Finisher-Party mit „Generation Six“ im Festzelt

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: