Assistenzhunde
Ofza in Bamberg: Ein Hilfsmittel, das mitdenkt
Elisbabeth Seemüller wird von ihrem Blindenführhund Ofza durch Bamberg gelotst.
Elisbabeth Seemüller wird von ihrem Blindenführhund Ofza durch Bamberg gelotst.
Foto: Matthias Hoch
Bamberg – Labrador Ofza zeigt Frauchen Elisabeth Seemüller den Weg durch Bamberg. Warum die 60-Jährige darauf nicht mehr verzichten möchte.

Ofza läuft flott, aber nicht hastig. Ein bisschen schräg und im immer gleichen Abstand zu Elisabeth Seemüller. „Such Eingang“, sagt sie zu der cremefarbenen Hündin und fasst den Griff am weißen Hundegeschirr noch ein bisschen fester. Die beiden sind vom Bus am ZOB nun bis zur Hellerstraße gelaufen. Hier ist die Nummer 13 das Ziel. Ofza dirigiert ihr Frauen vor die Glastür, dort tastet die 60-Jährige nach der Öffnentaste. Die Glastüre gibt den Weg nach drinnen frei. Ofza setzt sich wieder in Bewegung und nimmt ihr Frauchen mit nach hinten zu deren Büro mit Glaswänden.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren