Bayern-Reise
Minister Habeck: Für Bamberg ließ er Söder warten
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck informiert sich während eines Rundgang im Bamberger Bosch-Werk über den Fortschritt der Industrialisierung der stationären Brennstoffzelle.
Foto: Bosch
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Bamberg – Robert Habeck reist durch den Freistaat und startete in der Domstadt. Wie es dazu kam und was ihn besonders faszinierte.

Vizekanzler  Robert Habeck (Grüne) hat am Mittwochnachmittag die Stadt Bamberg besucht. Es ist Habecks erste Bayern-Reise in seiner Funktion als Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister. Und Bamberg sein erstes Ziel im Freistaat. Dass der Superminister die Welterbestadt beehrt, noch bevor er sich am Donnerstag mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) trifft, dürfte allerdings weniger an der malerischen Altstadt, Schäuferla und Schlenkerla liegen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.