Solidaritätstag
Bamberg beflaggt das Welterbe
Bamberg beflaggt das Welterbe
Zum Solidaritätstag der Welterbestädte hat die Stadt ihre Rathäuser beflaggt. Foto: Ronald Rinklef
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Zum internationalen Solidaritätstag der Unesco Welterbestädte am Donnerstag, 8. September, hat die Stadt die Rathäuser mit der Welterbeflagge versehen.

Am Solidaritätstag der Welterbestädte, der jährlich am 8. September stattfindet, wird die Gründung der Organisation der Welterbestädte (Organisation of World Heritage Cities, OWHC) im Jahr 1993 gefeiert.

Rund 300 Städte aus fünf Kontinenten sind Mitglied 

Als Welterbe ist die Stadt Bamberg langjähriges Mitglied der Vereinigung. Ziele des Städtenetzwerks sind neben der Umsetzung der Unesco-Welterbekonvention auch die Förderung der Zusammenarbeit von Welterbestädten, insbesondere der Austausch von Informationen und Fachwissen im Bereich Denkmalpflege und Kulturerbe-Management. Derzeit sind rund 300 Städte aus fünf Kontinenten Mitglied der OWHC.

Bamberg ist Teil der internationalen Welterbefamilie. Aus diesem Anlass wird am 8. September die Welterbeflagge an den Rathäusern gehisst.