Gießen fürs Klima
Top, die Wette ging verloren
Stadtbäume sind im Klimawandel Gold wert, doch im Hitzesommer besonders gestresst und durstig. OB Andreas Starke, Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp und Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner wässerten sie früh um acht.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Die bundesweite Klimawette im vergangenen Jahr wurde auch in Bamberg verfehlt. Jetzt mussten Bambergs Rathauschefs ihren Einsatz einlösen.

Wettschulden sind Ehrenschulden und die will man im Rathaus auf jeden Fall begleichen. Bei der bundesweiten Klimawette im vergangenen Jahr hatte sich die Stadt verpflichtet, zusätzlich Kohlendioxid einzusparen. Viele Bürger beteiligten sich daran, verzichteten aufs Auto und auf Plastikverpackungen, betrieben Selbsterntegarten, kauften Secondhand-Handys und stellten auf Ökostrom um. Bei der Mitmachkampagne unter Schirmherrschaft des Bundesumweltamts sollten bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow am 1. November eine Million Menschen zusammen ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich