55 Euro Verwarngeld
So zockt Bamberg am Domplatz Touristen ab
Wer hier sonntags nach 13 Uhr parkt, dem droht ein heftiges Verwarnungsgeld von 55 Euro – denn dann wird der Domplatz zur Fußgängerzone. Vor allem ortsunkundige Touristen tappen zahlreich in die Knöllchenfalle, schäumen vor Wut.
Herbert Mackert
Herbert Mackert von Herbert Mackert Fränkischer Tag
Bamberg – Autos dürfen während der Gottesdienste auf dem Bamberger Domplatz parken. Danach hagelt es in der Fußgängerzone Knöllchen. Wie man sich gegen das Verwarnungsgeld wehrt.

Ein Mal im Jahr verabreden sich die vier in einer schönen Stadt irgendwo in Deutschland. Am dritten Oktober-Wochenende vergangenen Jahres fiel ihre Wahl auf Bamberg, die romantische mittelalterliche Welterbestadt an der Regnitz. „Wir besuchten natürlich den großartigen Dom, wanderten zur Altenburg hoch und tranken dann unten in dem Kneipenviertel Rauchbier“, schwärmt Alexander Montana noch heute.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.