Luftfilter im ...
Bambergs Schulen: Wer bestellt hat, wer noch nicht
Er hat das Luftfiltergerät Air Dog, wie es demnächst in Schulen und Kindergärten der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Burgebrach stehen soll, schon mehrmals erklärt – Burgebrachs Bürgermeister Johannes Maciejonczyk. Das erste Exemplar steht noch in der Kasse des Rathauses.
Er hat das Luftfiltergerät Air Dog, wie es demnächst in Schulen und Kindergärten der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Burgebrach stehen soll, schon mehrmals erklärt – Burgebrachs Bürgermeister Johannes Maciejonczyk. Das erste Exemplar steht noch in der Kasse des Rathauses.
Foto: Anette Schreiber
LKR Bamberg – Bald beginnt das neue Schuljahr, in jedem Klassenzimmer soll eine aktive Luftreinigung stehen. Schaffen wird das aber nicht jeder.

Einige Schulen werden Luft-Reinigungs- oder Filtergeräte haben, andere nicht. Sehr unterschiedlich wird das neue Schuljahr für die Mädchen und Jungen in den Stadt- und Landkreisschulhäusern in drei Wochen beginnen. Mit Anstieg der Inzidenzwerte und Verschärfung der Corona-Regeln kommt Raumluftreinigungsfiltern wohl noch größere Bedeutung zu. Der Freistaat hat ein Programm aufgelegt, wonach mobile Geräte mit 50 Prozent (maximal 1750 je Stück) gefördert werden. Über ein Bundesprogramm werden dezentrale Vorrichtungen für den Luftaustausch mit bis zu 80 Prozent gefördert.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren