FT-Interview
Verrat am olympischen Geist?
Olympiade in China, Folter in Tibet – Wolfgang Grader lässt Chinas (inter)nationales Auftreten nicht kalt. Das Bild entstand kürzlich in München.
Olympiade in China, Folter in Tibet – Wolfgang Grader lässt Chinas (inter)nationales Auftreten nicht kalt. Das Bild entstand kürzlich in München.
Foto: Tibet Initiative Deutschland e.V.
Bamberg – Wolfgang Grader aus Bamberg appelliert an Sponsoren, sich abzuwenden und China einen Denkzettel zu verpassen. Im Interview erklärt er warum.

Bunte Gebetsfahnen vor gigantischen Bergen, das schneebedeckte Dach der Welt: In unserer westlichen Vorstellung von Tibet steht die großartige Natur des Himalaya im Vordergrund. Was wir nicht sehen: das Leid von Menschen, die missbraucht und gefoltert werden. Das sagt einer, der es wissen muss: Der Bamberger Wolfgang Grader war siebenmal in Tibet, viele Monate. Mittlerweile verbietet ihm die chinesische Regierung die Einreise. Sie hat seit mehr als 70 Jahren in Tibet das Sagen, unbenommen davon, dass das völkerrechtlich umstritten ist. Vor ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter