Blick in die Zukunft
So wird der Bahnausbau die Domstadt verändern
Der Bahnausbau in Bamberg wird die Stadt im nächsten Jahrzehnt massiv verändern.
Foto: David Ebener, dpa / Grafik: Michael Haller
Unsere besten Plus-Inhalte
Michael Wehner von Michael Wehner Fränkischer Tag
Bamberg – Ein Jahrzehnt Bauzeit, zwölf neue Unterführungen und Brücken, Milliarden-Kosten: Was das Bahn-Großprojekt für das Bamberger Stadtbild bedeutet.

Es war der 25. August 1844, als der erste Zug in Bamberg einrollte, im damals frisch gebauten Endbahnhof der Königlich Bayerischen Eisenbahn und nur zehn Jahre nach der Eröffnung der ersten deutschen Eisenbahnstrecke in Nürnberg. Rund 180 Jahre später steht die Stadt wieder vor einer Weichenstellung von geschichtsträchtiger Dimension. Bamberg schickt sich an, vollwertiger Teil der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Berlin nach München zu werden – mit vier Gleisen statt wie bisher mit zweien, mit kilometerlangen Lärmwänden und neuen ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.