Stau droht
So will Bamberg den Kollaps verhindern
Stau in und um Bamberg: Pendeln ist für die Stadt eine Herausforderung.
Ronald Rinklef
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Die Pendlerströme in die Stadt wachsen und wachsen. Wie Bamberg dem Verkehrsinfarkt entgegen wirken will – und warum das vielen weh tun wird.

Jasmin Karr ist eine von 48.844 Menschen, die jeden Tag nach Bamberg pendeln. Für den Weg zu ihrem Friseursalon im Sand setzt sich die Breitengüßbacherin ans Steuer ihres Autos. Um täglich mit Zug, Bus oder Rad in die Altstadt zu fahren, dafür fehlten ihr die Zeit und auch der innere Antrieb – das gibt sie ehrlich zu. So wie bei der großen Mehrheit der Pendler eben.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.