Textilwirtschaft
Deshalb gehen bei der Kaliko die Lichter aus
Wolfgang Lessner kennt in der Fertigung gefühlt jeden Knopf. Er ist seit über 36 Jahren bei Kaliko beschäftigt.
Sebastian Schanz
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Das Bamberger Traditionsunternehmen schließt am Mittwoch für immer seine Werkstore. 65 Beschäftigte wickeln letzte Aufgaben ab – und erklären, warum es mit ihrer Textilfabrik bergab ging.

Wolfgang Lessner hat in seinen 36 Jahren bei der Kaliko „fünf Geschäftsführer und fünf Marketingleiter überlebt“, wie er sagt – am kommenden Mittwoch ist aber auch für ihn Schluss. Seine traditionsreiche Bamberger Textilfabrik schließt endgültig. Zusammen mit knapp 65 verbliebenen Kollegen hält der Vertriebler mit dem sauber gestutzten Schnurrbart noch die Stellung. „Ich werde bis zum 30.11. bezahlt, also arbeite ich auch. Ich hab mich die ganzen Jahre auch mit Grippe reingeschleppt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben