Gastronomie
Bamberg: Was ist neu, wer macht dicht?
Brauer Tim Heim hat in Bambergs neuester Brauerei Ahörnla die zwei ersten Biere fertiggestellt.
Foto: Anja Kastner
Bamberg – Nach dem Lockdown ist viel los in der Stadt. Neues Bier, neue Snacks - aber auch so manche ungewisse Zukunft.

Das sind die Neuigkeiten an den Bamberger Theken – ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Bambergs neueste Brauerei Ahörnla-Bräu lässt im Sand ihre ersten beiden Biere aus den Zapfhähnen fließen: Ein Rotbier und „Sand Hell“ hat Brauer Tim Heim kreiert. Sein Chef Florian Müller wirkt gar berauscht: „Die Resonanz ist durchweg positiv. Das Bier schmeckt. Die Brauerei startet durch.“ Der umtriebige Müller will zusammen mit Caroline Martin auch das traditionsreiche Messerschmitt in der Langen Straße wieder zu neuem ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich