Firma soll bauen
Bamberger Gärtner kämpfen um ihre Flächen
Sebastian Niedermaier fürchtet um die Bamberger Gärtnerflur.
Sebastian Niedermaier fürchtet um die Bamberger Gärtnerflur.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Das wachsende Unternehmen Ofa soll im Stadtgebiet gehalten werden. Die nötige Fläche könnte auf fünf Hektar Gärtnerland entstehen.

Dass dieser Boden an der Kronacher Straße gut ist, sieht man. Dunkel und krümelig rieselt er durch Sebastian Niedermaiers Hände, während der Gärtner ins Schwärmen gerät: "Der ist humos und sandig, perfekt für Gemüse, für Blumenkohl, Salat oder Kartoffeln." Ein Stück weiter bearbeitet sein Kollege Hans-Jürgen Eichfelder bereits die Felder - das geht hier deutlich früher als auf seinen anderen Flächen.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter