Formaler Fehler
Walsdorf: Aus für Bürgerbegehren gegen Netto
Walsdorfer Bürger fürchten, dass der liebgewonnene Nahkauf von einem Netto-Markt verdrängt werden würde.
Richard Reiser
Anette Schreiber von Anette Schreiber Fränkischer Tag
Walsdorf – Geschlossen hat der Gemeinderat gegen die Initiative von Einwohnern gestimmt, die einen Nettomarkt am Ortsrand verhindern wollen. Was die Netto-Gegner nun vorhaben.

„Wir haben’s verbockt.“ Arno Döring bringt es auf den Punkt. Er ist Motor und Sprecher der Gruppe, die sich gegen die geplante Ansiedlung eines Netto-Marktes wendet und dafür einen Bürgerentscheid anstrebt und ein Bürgerbegehren initiiert hat. Vor gut vier Wochen wurden dafür mehr als 340 Unterschriften im Rathaus übergeben. Dann haben sich Gemeindeverwaltung und Rechtsaufsicht mit damit befasst. Nun die Abstimmung im Gemeinderat, der das Bürgerbegehren einstimmig ablehnte.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.