Ernte in Oberhaid
Das Weinjahr 2022 verspricht hohe Qualität
Sabine und Sebastian Weyrauther lesen die Trauben in ihrem Weinberg.
Foto: Andrea Spörlein
Oberhaid – Traditionell findet der offizielle Start der Weinlese in Oberfranken in Oberhaid statt. Trotz Dürre verspricht 2022 ein guter Wein-Jahrgang zu werden.

Sieben Hektar Weinanbaufläche, eine Fläche, die im eher vom Bier geprägten Landkreis Bamberg schon außergewöhnlich ist. Oberhaids Bürgermeister Carsten Joneitis (SPD) konnte zum Start der Weinlese in diesem Jahr neben dem Bamberger Landrat Johann Kalb (CSU), Anna-Lena Werb, Weinprinzessin des Abt-Degen-Weintals und Thomas Stadelman, den Vorsitzenden dieser Weinlage begrüßen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.