Petition
Judenhaus: Letzte Chance vor dem Abriss
Die historische Aufnahme des Hauses der jüdischen Familie Hellmann entstand 1911.
Die historische Aufnahme des Hauses der jüdischen Familie Hellmann entstand 1911.
Foto: Familie Hellmann
Reckendorf – Die Initiative für den Erhalt des Judenhauses in Reckendorf hofft weiter auf Denkmalschutz für das Gebäude. Die Eingangstreppe wurde bereits zerstört.

Ist es der Auftakt zu dem umstrittenen Abriss des historischen Hauses in der Bahnhofstraße 4 in Reckendorf? Als der neue Besitzer am vergangenen Donnerstag die Eingangstreppe mit einem Bagger abreißen ließ, schlug die Initiative zum Erhalt des sogenannten Judenhauses umgehend Alarm. Ein Mitarbeiter des Landratsamtes war noch am Freitag vor Ort. Ihm sei aber versichert worden, dass die „Arbeiten im Zusammenhang damit stehen, die im Haus vorhandenen Gegenstände zu beseitigen“, wie Landratsamtssprecher Frank Förtsch auf Anfrage mitteilt. Judenhaus steht nicht unter Denkmalschutz Der Gemeinderat und ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • 1 Monat kostenlos testen
  • danach 9,99 EUR mtl.
  • jederzeit kündbar

Ist es der Auftakt zu dem umstrittenen Abriss des historischen Hauses in der Bahnhofstraße 4 in Reckendorf? Als der neue Besitzer am vergangenen Donnerstag die Eingangstreppe mit einem Bagger abreißen ließ, schlug die Initiative zum Erhalt des sogenannten Judenhauses umgehend Alarm.