Hochwasser
Bamberger helfen im Krisengebiet
Teams der Malteser stellen Nahrungsmittel, sauberes Trinkwasser, Aufenthaltsmöglichkeiten und Notunterkünfte für die Betroffenen zur Verfügung
Foto: Adrian Grodel
LKR Bamberg – Das Hochwasser-Unglück hat viele Einwohner in den betroffenen Gebieten eiskalt erwischt. Jetzt eilen auch Bamberger und weitere Oberfranken zu Hilfe.

Schlamm, Schutt und Müllberge. Die Wassermassen haben an vielen Orten in Deutschland erheblichen Schaden angerichtet. An manche Orte konnten bis heute noch keine offiziellen Einsatzkräfte vordringen. Der Bedarf an Helfern ist groß. Einigen Landwirten aus Oberfranken ging es nicht schnell genug. Nach den ersten Schreckensmeldungen der Hochwasserkatastrophe haben sie sich kurzerhand zusammengeschlossen und auf eigene Faust gehandelt. Mit Traktoren, Bagger, Radlader und Kipper machten sie sich auf den Weg in den stark betroffenen Landkreis ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich