Fassaden-Streit
Schauer-Gebäude: Aufschrei in der Wunderburg
Künstlicher Klinker soll das ehemalige Schauer-Gebäude umhüllen. Noch sperrt sich die Stadt dagegen. Der Investor will seine Pläne juristisch durchboxen.  
Künstlicher Klinker? Noch sperrt sich die Stadt dagegen. Der Investor will seine Pläne juristisch durchboxen.  
Foto: Matthias Hoch
Bamberg – Heftig debattiert wird über die Gestaltung des Schauer-Gebäudes. Jetzt verklagt der Investor die Stadt - die Anwohner sehen seine Pläne als Zumutung.

Was Verkleidungen angeht, hat das Schauer-Gelände eine jahrzehntelange Geschichte vorzuweisen. Als Bastion Bamberger Narren entwickelte das Haus in der fünften Jahreszeit stets eine magische Anziehungskraft auf Faschingsfreunde aller Generationen. Da konnte sich der Opa als Helmut Kohl verkleiden, der Papa als Darth Vader und der Sohn als Bud Spencer.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren