Trinkwasser
Wildensorger Haushalte kurzfristig ohne Wasser
Im Bamberger Stadtteil Wildensorg waren Donnerstagmorgen mehrere Haushalte von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten.
Im Bamberger Stadtteil Wildensorg waren Donnerstagmorgen mehrere Haushalte von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten.
Foto: Patrick Pleul/dpa
Bamberg – Donnerstagmorgen saßen mehrere Haushalte im Bamberger Stadtteil Wildensorg auf dem Trockenen. Nicht alle Haushalte waren vorher informiert worden.

Für manch einen Wildensorger begann der Donnerstagmorgen ohne Kaffee und ohne Dusche. Denn aus dem Wasserhahn kam: Nichts. „Tatsächlich gab es ein kleines Problem mit dem Wasser in Wildensorg“, bestätigt Stadtwerke-Sprecher Jan Giersberg auf Nachfrage dem FT. Der Grund: Die Stadtwerke bereiten derzeit den Anschluss des neuen Hochbehälters Rothof ans Trinkwassernetz vor. Dafür finden momentan Leitungsbauarbeiten in der Wildensorger Hauptstraße statt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren