Klinikum Forchheim
Welche Behandlungen stattfinden - und welche nicht
Am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz müssen  Behandlungen verschoben werden.
Am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz müssen Behandlungen verschoben werden.
Foto: Barbara Herbst/Archiv
Forchheim – Neben anderen oberfränkischen Kliniken werden auch am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz aufschiebbare Behandlungen verschoben. Ein Überblick.

Angesichts der dramatischen Entwicklung auf den Intensivstationen wird es in 13 oberfränkischen Krankenhäusern vorerst keine aufschiebbaren stationären Behandlungen mehr geben. Die Covid-19-Schwerpunktkrankenhäuser seien verpflichtet, stationäre Kapazitäten für die Behandlung von Corona-, Notfall- und andere Patienten zu reservieren, deren Behandlung nicht verschoben werden kann, teilte die Regierung von Oberfranken am Freitag mit. Termine verschoben Eines dieser 13 oberfränkischen Krankenhäuser ist das Klinikum Forchheim-Fränkische ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter