Impf-Chaos
Forchheims Impfzentrum sagt keine Termine ab
In den Forchheimer Impfstraßen  werden keine Termine aufgehoben – auch Erstimpfungen würden ab kommender Woche wieder angeboten.
In den Forchheimer Impfstraßen werden keine Termine aufgehoben – auch Erstimpfungen würden ab kommender Woche wieder angeboten.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Nach der Verwirrung um einen Impf-Stopp in Bamberg betont das Impfzentrum Forchheim auf FT-Nachfrage: Impfwillige müssten sich keine Sorgen machen.

Nachdem am Impfzentrum in Bamberg ein Impf-Stopp drohte, stellt das Forchheimer Impfzentrum am Mittwoch, 19. Mai 2021, klar: Alle Impftermine in Forchheim finden wie vereinbart statt.

Alle Hintergründe dazu:

Der knapp gewordene Impfstoff dürfe vorerst ausschließlich noch für Zweitimpfungen genutzt werden, hatten Stadt und Landratsamt Bamberg am Dienstagabend mitgeteilt. Die Meldung sorgte für Verwirrung in der Domstadt. Am Mittwoch gaben Gesundheitsministerium und Bambergs Corona-Krisenstab aber bekannt, dass die vergebenen Termine doch bestehen bleiben.

Keine Störungen am Impfzentrum Forchheim

In Forchheim hatte die Mitteilung des Gesundheitsministeriums, dass Impfstoff vor allem für Zweitimpfungen vorgehalten werden soll, keinen Einfluss auf den Ablauf am Forchheimer Impfzentrum. „In dieser Woche fanden ohnehin größtenteils Zweitimpfungen statt“, erläutert ASB-Sprecher Lukas Hänsch auf FT-Nachfrage.

Für zur Erstimpfung registrierte Bürgerinnen und Bürger, die noch keinen Impftermin erhalten haben, würden auch kommende Woche wieder Termine zur Erstimpfung über das Onlineportal www.impfzentren.bayern angeboten. Das Forchheimer Impfzentrum werde weiterhin jeden verfügbaren Impfstoff für die Landkreisbürgerinnen und -bürger abnehmen und verimpfen, betont Hänsch.