Wo entbinden?
Das richtige Krankenhaus für die Geburt
690 Kinder kamen im Forchheimer Klinikum   trotz der Pandemie im    vergangenen Jahr   zur Welt.
690 Kinder kamen im Forchheimer Klinikum trotz der Pandemie im vergangenen Jahr zur Welt.
Foto: jchizhe, adobeStock
Forchheim – Trotz Pandemie ist die Geburtenrate im Kreis Forchheim hoch. Doch die Suche nach dem Geburtsort ist schwieriger geworden. Und: Eltern werden vorsichtiger.

Wohin zur Geburt? Diese Frage wird von werdenden Müttern und Vätern in der Pandemie neu bewertet. „Viele sind vorsichtiger geworden und wollen in einer Klinik entbinden, die eine Kinderklinik dabeihat“, beobachtet Alexander Thor von der Hebammenpraxis Ebermannstadt. Eine 39-jährige Mutter aus Hausen erzählt dem FT, warum für sie der Sicherheitsgedanke entscheidend gewesen sei.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter