Klinikum Forchheim
Notaufnahme: Umbau soll Missstand beheben
Wo momentan noch Rettungsfahrzeuge parken, wird ab Ende 2023 der Erweiterungsbau der Notaufnahme des Forchheimer Klinikums stehen.
Wo momentan noch Rettungsfahrzeuge parken, wird ab Ende 2023 der Erweiterungsbau der Notaufnahme des Forchheimer Klinikums stehen.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – 28 Millionen Euro kostet der Teilabriss am Forchheimer Klinikum. Wer davon vor allem profitieren soll.

Die Notaufnahme ist mit wartenden Patienten überlastet – und spätestens am Wochenende „quillt sie über“. Mit diesem Hilferuf wandte sich das Klinikum Forchheim bereits vor drei Jahren an die Öffentlichkeit. Jetzt endlich wird dieser Missstand behoben. Das Klinikum krempelt nicht nur seine Organisation um, sondern reißt Teile der Notaufnahme ab und erweitert das Haus.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Die Notaufnahme ist mit wartenden Patienten überlastet – und spätestens am Wochenende „quillt sie über“. Mit diesem Hilferuf wandte sich das Klinikum Forchheim bereits vor drei Jahren an die Öffentlichkeit. Jetzt endlich wird dieser Missstand behoben.