Viel zu viele Fälle
Nachverfolgung von Kontakten wird zum Problem
Da die Zahl der Infizierten im Landkreis Forchheim mittlerweile bei über 1000 liegt, sei das Forchheimer   Gesundheitsamt  nur  damit beschäftigt,   „die  Positiven zu erreichen“.
Da die Zahl der Infizierten im Landkreis Forchheim mittlerweile bei über 1000 liegt, sei das Forchheimer Gesundheitsamt nur damit beschäftigt, „die Positiven zu erreichen“.
Foto: Daniel Schäfer/dpa, Grafik: SH
Forchheim – Die Zahl der Corona-Infizierten explodiert. Das Gesundheitsamt in Forchheim kommt kaum hinterher, die Kontakte der Betroffenen nachzuvollziehen.

Ist jemand positiv auf Corona getestet, beginnt das Gesundheitsamt, die Kontakte des Infizierten nachzuverfolgen. Darauf haben bislang jene Menschen gesetzt, in deren Umfeld es einen positiven Testfall gab. Doch wie intensiv wird die Nachverfolgung überhaupt noch praktiziert? Und kann sie bei der hohen Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Forchheim (1216 Infizierte am Dienstag, 23. November) überhaupt funktionieren?

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren