Ansturm auf Impfung
Wann es im Landkreis Forchheim Sonderimpftage gibt
Im  Landkreis Forchheim warten viele vor dem Impfzentrum auf eine Auffrischungsimpfung
Im Landkreis Forchheim warten viele vor dem Impfzentrum auf eine Auffrischungsimpfung
Foto: News5/Merzbach/Archiv
Forchheim – Viele Menschen warten vor dem Forchheimer Impfzentrum und den Impfbussen auf eine Corona-Impfung. Jetzt soll es Sondertermine geben.

Hunderte Menschen stehen seit Tagen vergeblich vor dem Impfzentrum in Forchheim oder vor den Impfbussen im Landkreis. Das hat damit zu tun, dass die Regierung Anfang Oktober die Kapazitäten in den bayerischen Impfzentren um 75 Prozent reduziert hatte.

Menschen Mut zum Impfen machen

Noch in diesem Jahr will Sebastian Weiß, der Leiter des Forchheimer Impfzentrums, zur alten Impfstärke zurück sein. Etwa durch Sonderimpftage, für die Landrat Hermann Ulm (CSU) am Dienstag (23. November) grünes Licht gab. Im Gemeindezentrum Hausen ließ sich Ulm selbst den Booster-Piks setzen. Auch „um den Menschen Mut zu machen, sich impfen zu lassen“.

Angebot für jeden

In Hausen erhielten am Dienstag jene Menschen ein Impfangebot, die am Impfbus wegen des großen Andrangs abgewiesen werden mussten. Gerade die Älteren ungeimpft nach Hause zu schicken, damit habe er ein Problem, sagte Sebastian Weiß dem FT. „Mein Ziel ist es, die Spannungen rauszunehmen. Alte Menschen sollen nicht umsonst in der Schlange stehen. Daher wollen wir die Öffnungszeiten im Impfzentrum erweitern und weitere Angebote reinschieben.“

Briefe an 19.000 Bürger

Teil der neuen Angebote: Der Landrat fordert dieser Tage rund 19 000 Senioren (ab 60 Jahre) im Landkreis per Brief zum Impfen auf. Für sie wird es Sonderimpftage geben. Und zwar am 3. Dezember, 9 bis 12 Uhr; 4. Dezember, 14 bis 18 Uhr; 10. Dezember, 9 bis 12 Uhr; und am 11. Dezember, 9 bis 12 Uhr (jeweils im Impfzentrum).

Einen Sonderimpftag für alle gibt es bereits am Sonntag, 28. November, 9 bis 12 Uhr, im Impfzentrum. Anfang Dezember werde er „so viel Personal haben“, kündigte Sebastian Weiß an, dass der nächste Sonderimpftag (für alle) am 5. Dezember dann ganztägig von 9 bis 18 Uhr angeboten werde.

Rückkehr zur alten Impfstärke

Zuversichtlich sagte der Landrat am Dienstag: Noch im Dezember werde wohl die „Rückkehr zur Volllast beim Impfen“ gelingen. Ab 17. Dezember werden alle jetzt zusätzlich gemachten Angebote Teil des offiziellen Impfangebots sein, kündigte Sebastian Weiß an.

Auch interessant:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: