Festwochenende
Ebermannstadt feiert doppelte Kirchweih
Die Kinder legten sich bei ihrem eigenen Baum mächtig ins Zeug.
Foto: Carmen Schwind
Ebermannstadt – Sowohl die einstige Weihe des katholischen als auch des evangelischen Gotteshauses war Anlass. Kinder stellten erstmals einen eigenen Baum auf.

Christopher Herbst, stellvertretender Vorsitzender des Vereins „Ebser Kerwa Glubb“ (EKG), gibt noch kurz Anweisungen bevor sich die Vereinsmitglieder mit dem Kerwa-Baum Richtung Marktplatz in Bewegung setzen. „Einer muss immer einen Fuß unter der Schwalbe haben, damit die nicht verrutscht.“ Schwalben sind zusammengebundene Holzstützen zum Aufstellen des Baums.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.