Kunstmaler Lumm
Wie er die Fränkische Schweiz verewigte
„Die Bilder springen mich an“: Zu Hause in seinem Atelier in Zirndorf koloriert Rudolf Lumm seine Skizzen mit Aquarellfarben.
Foto: privat
LKR Forchheim – Seit 20 Jahren dokumentiert Rudolf Lumm Landschaften und Dorfansichten. Sein sechster Band ist der Fränkischen Schweiz gewidmet.

Sieht man an einem belebten Platz einen Mann mit einem Klemmbrett, der etwas zu notieren scheint, denkt man zuerst an eine Verkehrszählung oder Ähnliches. Doch damit liegt man bei Rudolf Lumm völlig falsch: Der Kunstmaler ist dabei, markante Ansichten eines Dorfes, einer Stadt oder einer Landschaft festzuhalten. Ganz konservativ mit weichem Bleistift fertigt er vor Ort die Skizze.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.