Fußball
Verzicht: Schwierige Suche nach Meister der ...
Max Strössenreuther machte beim Torwandschießen eine gute Figur. Ob seine SpVgg Weißenohe über den Rahmenwettbewerb oder per Los ins Landesfinale nachrückte, weiß der Verein nicht. Jetzt ist klar: Auch die SpVgg verzichtet.
Foto: Daniel Ruppert
LKR Forchheim – Der ATSV Erlangen II verzichtet auf das Landesfinale des Meister-Cups. Weißenohe darf nachrücken, will aber nicht. Der FC Burk nimmt unverhofft teil.

Der ATSV Erlangen II hat das Landesfinale des Erdinger-Meister-Cups erreicht, verzichtet aber auf eine Teilnahme. Die SpVgg Weißenohe und der 1. FC Burk sind beim Vorentscheid eigentlich ausgeschieden, dürfen aber an der Endrunde an diesem Samstag in Moosburg teilnehmen. Ebenfalls aus dem Spielkreis ER/PEG – ganz regulär – sind der FC Großdechsendorf und die Frauen der SpVgg Erlangen III dabei, wenn die höherklassigen Titelträger von der Bezirksliga bis zur Regionalliga eingreifen und ein fünftägiges Winter-Trainingslager in der ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.