Rup in Gefahr
Radfahren kann Kunst sein – und schmerzhaft
Mit Weltmeister Lukas Kohl (hinten) als Trainer klappt bei Sportredakteur Daniel Ruppert sogar der Rahmenbeugestand.
Barbara Herbst
Daniel Ruppert von Daniel Ruppert Fränkischer Tag
Kirchehrenbach – Kunstradfahren, eine elegante Sportart für Feingeister? Beim Selbstversuch gerät unser Reporter an seine Grenzen – und braucht einen Fluchtplan.

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 3. Mai 2022.   „Nach innen wegspringen“, schießt es mir in den Kopf. Und schon rolle ich mich hart, aber halbwegs kontrolliert auf dem Hallenboden ab. Das Fahrrad hat den Sturz wohl ebenfalls ohne Schaden überstanden. Jedenfalls liegt es unbeeindruckt rechts neben mir. Als mir Lukas Kohl wenige Minuten zuvor empfohlen hat, immer in die Richtung hüpfend auszuweichen, in die das Rad zu fallen droht, dachte ich nicht, dass ich diesen Fluchtplan brauchen würde. .responsive-container { ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.