Zusammenlegung
Eggolsheimer Eltern kämpfen für kleine Klassen
Mutter Deniz Kaykaf ärgert sich, dass ihr achtjähriger Sohn Rio ab kommendem Schuljahr in einer Klasse mit 28 Schülerinnen und Schülern lernen soll.
Mutter Deniz Kaykaf ärgert sich, dass ihr achtjähriger Sohn Rio ab kommendem Schuljahr in einer Klasse mit 28 Schülerinnen und Schülern lernen soll.
Foto: Barbara Herbst
Eggolsheim – In Eggolsheim werden aus drei Klassen zwei. Eltern befürchten eine Überlastung der Kinder und Lehrer - und ärgern sich über den Kultusminister.

Die große Freude der Eltern, dass ihre Zweitklässler jetzt wieder normal den Unterricht in ihren gewohnten drei Klassengemeinschaften an der Grundschule Eggolsheim besuchen dürfen, wird derzeit durch Zukunftssorgen getrübt: Nach den Sommerferien sollen aus ihren bestehenden drei Klassen ab der Jahrgangsstufe 3 nur noch zwei werden. „Im Endeffekt bleiben die Kinder dabei auf der Strecke“, befürchtet die Mutter Deniz Kaykaf.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren