Kolpingshaus
Sanierung wird richtig teuer
Das Kolpinghaus im südlichen Stadtkern ist nur eines von  drei großen Forchheimer Gebäude-Sanierungsprojekten.
Foto: Barbara Herbst
Matthias Litzlfelder von Matthias Litzlfelder Fränkischer Tag
Forchheim – Für die geplante Sanierung und Erweiterung des Kolpinghauses wurden erstmals Kosten und Zeitplan genannt. Das ruft erneut die Kritiker auf den Plan.

Mit geschätzten Baukosten haben die Forchheimer zuletzt schon Erfahrung gesammelt. Und so war es nicht verwunderlich, dass Freie-Wähler-Fraktionschef Manfred Hümmer beim Thema Kolpinghaus-Sanierung prompt einen Vergleich anstellte. „Wir reden wohl bis Ende 2028 von Kosten in Höhe von 30 Millionen Euro“, rechnete er gleich die erwartbare Preisentwicklung hinzu. „Das ist so viel wie die Rathaussanierung. Oder doppelt so viel wie das Königsbad. Für ein Haus, das uns nicht gehört.“ .responsive-container { position: ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.