Brückenneubau
Piastenbrücke: Zeitpunkt der Freigabe erschreckend
Da klafft noch eine große Lücke: Hinten die neue Bogenbrücke, vorne die Rampe  auf der Ostseite.
Foto: Ronald Rinklef
Forchheim – Heuer wird der Verkehr noch nicht über Forchheims wichtige Verkehrsader rollen. Am Montag beginnt zunächst der Abriss des maroden Pfeilers.

Der Unmut ist groß. Und er dürfte nach dem Annafest noch größer werden. Seit einem Jahr ist der Wegfall der Piastenbrücke eine große Belastung für die Stadt. Im Zuge des ICE-Trassen-Ausbaus wird die wichtige Verkehrsader Richtung Kellerwald neu gebaut. Eigentlich sollte die neue Brücke bis zum diesjährigen Annafest fertig sein. Doch der notwendig gewordene Austausch eines maroden Stützpfeilers an den östlichen Rampen verzögert das wichtige Projekt. Was zuletzt besonders für Unmut sorgte, sind die schleppenden Bauarbeiten. „Da tut sich ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.