Erlangen macht's vor
Warum nicht gratis im Bus durch Forchheim?
Am Forchheimer ZOB kontrolliert Busfahrer Fritz Katheder das Ticket einer Kundin. Eine kostenfreie Buslinie hat in der Königsstadt wenig Chancen.
Am Forchheimer ZOB kontrolliert Busfahrer Fritz Katheder das Ticket einer Kundin. Eine kostenfreie Buslinie hat in der Königsstadt wenig Chancen.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Erlangen bekommt eine kostenlose Buslinie. Warum so ein Angebot in Forchheim wenig Erfolg verspricht und wie der ÖPNV stattdessen besser werden soll.

In der Innenstadt einfach in den Bus einsteigen und losfahren, ohne ein Ticket kaufen zu müssen. In Erlangen wird das Realität: Fahrgäste können ab Januar 2022 auf einer Buslinie kostenfrei vom Zentralen Omnibusbahnhof zu den Unikliniken und zurück fahren. Während die Forderungen nach einem attraktiveren innerstädtischen Nahverkehr auch in Forchheim lauter werden, erscheint das Erlanger Modell einer Gratis-Linie in der Königsstadt jedoch realitätsfern. Denn die Voraussetzungen im Forchheimer Stadtverkehr seien gänzlich andere, erklärt der zuständige ÖPNV-Experte Klaus Hummel vom Landratsamt. Wäre ein ...

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

In der Innenstadt einfach in den Bus einsteigen und losfahren, ohne ein Ticket kaufen zu müssen. In Erlangen wird das Realität: Fahrgäste können ab Januar 2022 auf einer Buslinie kostenfrei vom Zentralen Omnibusbahnhof zu den Unikliniken und zurück fahren.