Statt ...
So finden die Forchheimer die Weihnachtsinseln
Trotz halbierter  Umsätze      ist   Georg Stey froh, dass er in der Forchheimer Hauptstraße    seinen   Socken-Verkauf       betreiben   kann.
Trotz halbierter Umsätze ist Georg Stey froh, dass er in der Forchheimer Hauptstraße seinen Socken-Verkauf betreiben kann.
Foto: Ekkehard Roepert
Forchheim – Fünf einzelne Inseln sind vom Forchheimer Weihnachtsmarkt übrig geblieben. Wie die bei Händlern und Kunden ankommen.

Vom ersehnten Weihnachtsmarkt 2021 sind bekanntlich nur fünf sogenannte Weihnachtsinseln übrig geblieben. Sie Buden stehen in der Haupt-, in der Sattlertor- und in der Schulstraße sowie vor dem Amtsgericht. Und wie läuft das Geschäft in Corona-Zeiten? Freude über Stammkunden „Es ist eben nicht der Weihnachtsmarkt“, sagt Georg Stey, der in der Hauptstraße Socken verkauft. „Ich bin froh, überhaupt hier sein zu können, denn meine Stammkunden erwarten mich jedes Jahr.“ Während Georg Stey mit dem FT spricht, tritt eine ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter