Klage eingereicht
Forchheims größtes Bauprojekt könnte platzen
So soll das Philosophenviertel einmal aussehen. Die benachbarte Folienfabrik Loparex (ehemals Infiana) befürchtet, dass mit der Wohnbebauung „nicht abschätzbare Risiken“ auf die Firma zukommen – und zieht jetzt vor das Verwaltungsgericht Bayreuth.
Foto: Illustration: Philosophenviertel Forchheim Beteiligungsgesellschaft
Forchheim – Das Philosophenviertel in Forchheim soll Wohnraum für 600 Menschen schaffen. Bringt eine Klage vor dem Verwaltungsgericht das Projekt ins Wanken?

Das geplante Philosophenviertel auf dem ehemaligen Jahn-Gelände in Forchheim ist das größte Wohnbauprojekt der Stadtgeschichte. In dem innerstädtischen Wohnquartier sollen rund 600 Menschen ihr Zuhause finden. Doch die neue Wohnsiedlung stößt auf massiven Widerstand: Die unmittelbar angrenzende Folienfabrik Loparex (ehemals Infiana) klagt nun gegen Baugenehmigungen der Stadt Forchheim im künftigen Philosophenviertel. Darum geht es: Der Streitfall wird am Donnerstag, 30. September 2021, um 10 Uhr, am Verwaltungsgericht Bayreuth verhandelt. ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich