Schock-Nachricht
Das Forchheimer Philosophenviertel wackelt
So hätte das geplante „Philosophenviertel“ aussehen sollen. Ob es realisiert wird, erscheint nun wieder fraglich.
Foto: Illustration: Philosophenviertel Forchheim Beteiligungsgesellschaft
Matthias Litzlfelder von Matthias Litzlfelder Fränkischer Tag
Forchheim – Die Stadt Forchheim verliert anscheinend die Geduld mit dem Investor. Weil bisher nichts passierte, soll der Bebauungsplan aufgehoben werden.

Noch vor wenigen Wochen schien es vorwärts zu gehen beim Projekt mit dem klangvollen Namen „Philosophenviertel“. Das Verwaltungsgericht hatte die Klage der benachbarten Firma Loparex gegen das große Wohnbauprojekt im Süden Forchheims abgelehnt. Und der österreichische Investor Friedrich Scheck, Chef der Immobilieninvestment-Gruppe WT 80, versprach, jetzt „sehr, sehr schnell Wohnraum zu schaffen“.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.