Gastronomie-Szene
Was sich im „Schiefen Haus“ verändert hat
Die  Kammerersmühle  in Forchheim ist auch als „Schiefes Haus“ bekannt.
Die Kammerersmühle in Forchheim ist auch als „Schiefes Haus“ bekannt.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Die Kammerersmühle ist als „Schiefes Haus“ in Forchheim auch bei Touristen bekannt. Im Inneren gibt es nun überraschende Veränderungen.

„Wir suchen das schiefe Haus“, wird der Einheimische in Forchheim immer wieder von Touristen gefragt, die die Stadt erkunden. Die Kammerersmühle gehört eindeutig zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt, die von allen Seiten fotografiert werden. Diese Erfahrung machte in den letzten Monaten auch Julia Stumpf, als sie mit dem Team vom Tagescafé „Kleine Pause“, Lukas Mitterreiter und Thomas Halota, die Gasträume renovierte, um sie nun als Bar und Vinothek wiederzueröffnen.Historische SubstanzDie frühere Forchheimer Fremdenverkehrschefin Irene Mattle hat sich immer gewünscht, dass von der vielen historischen ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren