Vor Gericht
Drogensüchtiger sperrt Mutter ein
Auch wenn gegenwärtig für die Legalisierung von Cannabis demonstriert wird, zeigt ein Fall vor dem Bamberger Amtsgericht, wie gefährlich die „Einstiegsdroge“ sein kann - vor allem in Verbindung mit anderen Drogen.
Foto: Christoph Soeder/dpa
LKR Haßberge – Ein Mann hat Psychosen und verhält sich sehr auffällig. Schließlich eskaliert die Situation – der 35-Jährige sperrt seine eigene Mutter ein, erpresst und bedroht sie.

Kaum hat die Mutter am Amtsgericht Bamberg auf dem Zeugenstuhl Platz genommen, fließen ihre Tränen. Nur wenige Sätze kann sie sagen, bis die Stimme versagt. Die Erinnerungen an jenen Juliabend sind einfach zu schmerzhaft. Der eigene Sohn hat sie mehrere Stunden eingesperrt, immer wieder geschlagen und sie mit Todesdrohungen genötigt, ihr ganzes Vermögen abzutreten.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal