Haßberg-Kliniken
Defizite sind bald schon Dauerzustand
Die Veränderungen im Haus Ebern der Haßberg-Kliniken haben in der Öffentlichkeit für viel Wirbel gesorgt. Es führt aber kein Weg daran vorbei, wie das Kommunalunternehmen jetzt anhand von Zahlen belegt.
Eckehard Kiesewetter
Brigitte Krause von Brigitte Krause Fränkischer Tag
LKR Haßberge – Es führt kein Weg an den Einschnitten im Haus Ebern vorbei. Die Haßberg-Kliniken hängen schon lange wirtschaftlich am Tropf.

Damit sind wohl die wenigsten Einwohner im Bereich des nördlichen Landkreises Haßberge wirklich einverstanden: Dass das Haus Ebern in seiner Leistungsbreite verkleinert werden soll. Es tröstet wenig, dass die Planer in Haßfurt dafür ein medizinisches Altenzentrum versprechen. Doch wie es um die Finanzen der Haßberg-Kliniken steht, das zeigte jüngst die Sitzung des Kreisausschusses in Haßfurt. Die Kliniken kämpfen jedes Jahr mit ihrer Zahlungsfähigkeit – wenn nicht endlich der Freistaat neue Finanzierungsgrundlagen für die kleinen ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.