TV-Auftritt
Expertise für Exponat aus Ebern
Stefan Andritschke (links) und Andreas Remshard vom Bürgerverein stellen in der TV-Sendung „Kunst und Krempel“ am Samstag das Gemälde „Tobias und der Engel“ des Eberner Malers Adolf Vogel vor.
Foto: Markus Konvalin/BR
Ebern – Wie wertvoll sind Gemälde des Eberner Malers Adolf Vogel? Der Bürgerverein stellt diese Frage in der BR- Kultsendung „Kunst und Krempel“.

„Wir tragen die Bürde der Verantwortung“, sagt Andreas Remshard, der Zweite Vorsitzende des Bürgervereins in Ebern. Er meint damit eine stattliche Sammlung von Drucken, Grafiken und Ölbildern des Malers Adolf Vogel (1895 bis 1959). Nachfahren des Künstlers hatten die expressionistischen Werke dem Bürgerverein seiner Geburtsstadt Ebern für das dortige Heimatmuseum vermacht. Vogel, zuletzt Pädagoge an der Werkkunstschule in Hannover, ist heute weitgehend vergessen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.