Feiertag
Fronleichnamsaltäre als Kunstwerke
Dieser Fronleichnamsaltar in Ebelsbach an der „Schützenstraße“ kam mit seinem Blütenteppich und dem Hinweis auf die aktuelle Situation in der Ukraine erregte besonderes Aufsehen.
Foto: Günther Geiling
Ebelsbach – In den katholischen Kirchengemeinden lagen zu Fronleichnam Blumenteppiche mit schönen Motiven. Dabei spielte auch der Ukrainekrieg eine Rolle.

Seit dem 12. Jahrhundert wird nach Pfingsten das Fronleichnamsfest gefeiert. Dabei ist es üblich, die bei den Prozessionen aufgestellten Altäre mit Blumen, genauer, mit großflächigen Blütenteppichen zu schmücken. Den Motiven sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zwei Jahre verzichteten die Gläubigen in katholischen Gemeinden wegen der Pandemie auf dieses Fest der Sinne.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal