Kulturtipp
Bei Vollmond Konzert
Die Mühleisenorgel in der Marienkirche zu Königsberg
Die Mühleisenorgel in der Marienkirche zu Königsberg
Foto: Gerold Snater
Königsberg in Bayern – Das 3. Moonlightkonzert in Königsberg findet mit Kerstin Wrzosok statt. Sie wird an der Mühleisenorgel Musik aus fünf Jahrhunderten präsentieren.

Zwei Moonlight-Konzerte fanden in der Marienkirche schon statt und wurden mit Ivo Schwinn und Stefan Palm zu großen Erfolgen. Am kommenden Dienstag, 21. September, ist es wieder so weit. Es ist wieder eine Nacht, in der der Vollmond über Königsberg scheinen wird. Diesmal wird um 20 Uhr Kerstin Wrzosok einen bunten Strauß aus der vielseitigen europäischen Orgelmusik der letzten fünf Jahrhunderte erklingen lassen. Neben Werken der barocken Meister J. S. Bach und Dietrich Buxtehude spannt sich der Bogen über französische Orgelmusik der Romantik von Louis J. A. Lefébure-Wély und Théodore Salomé bis zu englischen Kompositionen aus unserem Jahrhundert von Christopher Tambling und Robert Jones, die stilistisch stark in der romantischen Tradition verwurzelt sind.

Kontrastreich

Die Vielfalt der Epochen und Herkunftsländer der Komponisten sowie die verschiedenen Stilrichtungen der Werke bilden zusammen eine hervorragende Grundlage, um den Klangreichtum der neuen Mühleisenorgel kontrastreich darzustellen und die Farbigkeit ihrer Register in der ganzen Breite zum Klingen zu bringen. Dargeboten wird ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm mit heiteren, meditativen und eingängigen Stücken. Der Eintritt ist frei.