Gottesdienst
Ebern gedenkt der Todesopfer
Statt gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren wird im Bereich des Eberner Marktplatzes (Archivbild) nun zu einem ökumenischen Gottesdienst aufgerufen. Beide Kirchen wollen damit ein Zeichen setzen und der an / wegen Corona Verstorbenen gedenken.
Statt gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren wird im Bereich des Eberner Marktplatzes (Archivbild) nun zu einem ökumenischen Gottesdienst aufgerufen. Beide Kirchen wollen damit ein Zeichen setzen und der an / wegen Corona Verstorbenen gedenken.
Foto: Günther Geiling
Ebern – Beide Kirchengemeinden laden am Mittwochabend zu einem Gedenken an die mit oder wegen Corona Verstorbenen ein.

Ein Ökumenischer Gedenkgottesdienst für Opfer der Corona-Pandemie findet am Mittwoch in Ebern zeitgleich mit einer neuerlich angekündigten Demonstration von Corona-Gegnern statt.

Die Opfer der Pandemie

Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Ebern laden zu dem Gedenken als Freiluftgottesdienst am 12. Januar um 18.30 Uhr auf dem Marktplatz ein. In dem Gottesdienst wird an die Opfer der Pandemie gedacht und ebenso an die, die in besonderer Weise durch die Corona-Wellen belastet sind.

Die Teilnehmer werden gebeten, Masken zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten. Zudem sollten sie der Ankündigung zufolge eine Kerze mitbringen.